industriemodelle


Seit 2004 arbeiten wir jetzt auch im Industrie-Modellbau.

So konnten für die Firma H.C.Moog GmbH 1:15-Modelle ihrer Druckmaschinen erstellt werden. Diese dienen zur Dekoration in den Büros der H.C.Moog-Kunden, sowie als Messemodelle. Die hier gezeigte Ausführung stellt die, bis 2004 gebaute, Variante dar.

Und hier kann man die neue Variante sehen:

      

Für die LABELEXPO in Brüssel (2007) benötigte die Firma Müller-Martini Ausstellungsstücke ihrer Modellreihen Grafiche Seven, Sefra und Setprint.
Die Modelle sind  mit einem Magnetsystem versehen und können für Planspiele gegen andere Elemente/Maschinen ausgetauscht werden.



Und so wird ein solches Modell aufgebaut:

Zuerst werden die Maschinenzeichnungen vereinfacht gezeichnet und ein Baukastensystem aus Frästeilen erstellt.


Dann baut man aus den Frästeilen Basisprototypen, die mit Silikon abgegossen werden können. In den Negativformen entstehen dann im Vollguss (sandfarben) die einzelnen Teile für die Bandstrasse. Zusammen mit anderen Frästeilen entsteht ein Teilmodell. Hier sieht man ein "Flexowerk" und sein Vorbild.
      

Gratis Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!